Mein Buch - Pilzvergnügt

Die schätze des waldes aufspüren

1
1

press to zoom
2
2

press to zoom
17
17

press to zoom
1
1

press to zoom
1/17

oder bestellen Sie es in Ihrer nächstgelegenen Buchhandlung, wenn sie Transportwege & Kosten sparen und lokale BuchhändlerInnen unterstützen wollen.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse!

Als stolzer Buchautor darf ich Ihnen / Euch hier mein erstes „Baby“ kurz vorstellen.

Mein Buch „Pilzvergnügt: Die Schätze des Waldes aufspüren: suchen, sammeln, satt sein das ganze Jahr“ richtet sich an Alle, die mit dem Schwammerlsuchen beginnen möchten und an bereits erfahrenere Sucherinnen und Sucher, die ihr Pilzrepertoire erweitern und diesem tollen Hobby das ganze Jahr lang nachgehen möchten!

In 5 Kapiteln werden die wichtigsten Aspekte des Handwerks „Schwammerlsuchen“ kurzweilig dargestellt. Von den Grundlagen der Pilzbiologie, die auf unseren Sucherfolg maßgeblichen Einfluss hat, über die feinen Tipps und Tricks aus mittlerweile fast 25 Jahren Sucherfahrung, bis hin zu köstlichen Pilzrezepten aus dem Familienschatz ist alles, was das Schwammerl-Herz begehrt, zu finden.

Herzstück des Buchs sind natürlich die Speisepilze – von denen ich die rund 40 der Gängigsten und tatsächlich „gut“ zu findenden Arten ausgesucht und detailliert beschrieben habe. Auf Erkennungsmerkmale & Verwechslungspartner wird selbstverständlich genau hingewiesen.

Mein Anliegen an alle Leserinnen & Leser ist es, lieber „wenige“ Speisepilze gut und sicher bestimmen zu können, als mit einem gefährlichen Halbwissen in den Wald zu gehen. Besonderer Dank gilt hier Frau Professor Irmgard Krisai-Greilhuber, einer der europaweit führenden Mykologinnen, die mir fachlich bei der Erstellung dieses Werks eine große Hilfe war.

Rezensionen

5,0 von 5 Sternen - „Das Pilzbuch, dass bisher gefehlt hat“

Dieses Buch ist anders gegliedert als die üblichen Pilzbücher. Der entscheidende Unterschied: hier stehen, sehr pragmatisch, die Jahreszeiten im Vordergrund. Die Anzahl der besprochenen Arten ist begrenzt auf jene, die man wirklich sucht. Dazu gibt es Hinweise, welche Baumarten mit welchen Pilzen Symbiosen eingehen, etc. Für die Bestimmung seltener Pilze ist dieses Buch nicht geeignet. Aber für den praktischen Gebrauch umso mehr.

5,0 von 5 Sternen „Klasse Aufmachung!“ 👍🏼

Das ganze Buch ist super mit passenden Bildern ergänzt, sodass man die Unterschiede zwischen den Pilzen meist deutlich sieht, dazu ein sehr gut erklärter Begleittext. Es werden aber nicht nur die verschiedenen Pilzsorten beleuchtet (in diesem Buch vor allem die essbaren) - sondern es wird auch viel über Pilze geschrieben. Das Ganze wird unter ökologischen Gesichtspunkten beleuchtet.

Natürlich wird auch beschrieben, wie man den richtigen "Riecher" zum Pilze sammeln bekommt bzw. worauf man achten muss und was man mitnehmen sollte.

5,0 von 5 Sternen – „Toller Pilzratgeber“

Stefan Marxer hat modernes und frisches Sachbuch über Pilze geschrieben. Das Buch ist wunderbar auch für Pilzanfänger geeignet. Der Aufbau ist klar und gut strukturiert. Besonders gut gefallen mir die Tipps zum Pilze finden und, dass die Vorstellung der einzelnen Pilze entsprechend der Jahreszeiten gegliedert ist. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Zu dem Buch gehört ein kleines Heft mit Kurzbeschreibungen zu den Pilzen. Es ist auch Platz die eigenen Pilzfunde festzuhalten. S. Marxer gibt dem Buch einen ganz eigenen lebendigen Charakter. Unterstützend wirken hier seine persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse, die er mit uns Lesern teilt.

Cover/Illustrationen: Das Cover ist wunderschön und modern gestaltet. Insgesamt macht das Buch einen sehr hochwertigen Eindruck, wodurch es auch sehr gut als Geschenk geeignet ist. Die Bilder sind wunderschön und wirken dabei sehr natürlich. Die Illustration und Gestaltung ist sehr gelungen - modern huggelig kann man zusammenfassend sagen.

4,0 von 5 Sternen – „Rundumpaket für Pilzsammler“

„Pilzvergnügt“ ist auf jeden Fall ein Buch, dass auffällt! Die Aufmachung ist sehr wertig, es ist voller schöner Fotos und Zeichnungen und es ist groß. 

Toll hier: die Pilze sind nach Jahreszeit sortiert. So kann man sich Zuhause in Ruhe mit den Pilzen beschäftigen, die man zur Zeit tatsächlich treffen könnte. Denn was nützt es mir, wenn ich im Herbst losziehe und die Speisemorchel ganz genau bestimmen kann, diese aber nur im Frühling zu finden ist. Die Fotos der einzelnen Pilze sind sehr deutlich und helfen bei der Bestimmung. Schade: giftige Doppelgänger werden zwar erwähnt und beschrieben, haben aber kein Foto. Im letzten Teil des Buches gibt es Verarbeitungstipps und Rezepte. Die Bilder machen direkt Hunger! Aber dieser Teil schließt das Buch gut ab und vervollständigt das Rundumpaket: suchen, finden, bestimmen, verarbeiten.